Ich habe lange nach einem Rezept für perfekten Marmorkuchen gesucht: innen fluffig und außen knusprig sollte er sein. Leider hat er bei den meisten Rezepten seinem Namen alle Ehre gemacht: hart wie Marmor!

Dieser Tage habe ich mich an einen Kniff von meiner lieben Omi erinnert: sie hat in den Pfannkuchenteig einen Schluck Sprudel gegeben, damit sie schön flüssig werden.

Also habe ich das mit dem nächsten Marmorteig versucht und das Geheimnis ist gelüftet: Sprudel! Nehmt den sprudelndsten Sprudel, den ihr kriegen könnt und los geht’s!

Portionen: 1 Kuchen (Königskuchenform, 30cm)
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit: eine gute Stunde

Zutaten:

  • 250g weiche Butter
  • 250g Zucker
  • 1 Eck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 350g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 6 EL Sprudel
  • 1 EL Milch
  • 2 EL Kakaopulver (»echten« Kakao, kein Instantpulver!)
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Margarine und Paniermehl für die Form

So geht’s:

Die weiche Butter schön aufschlagen, bis sie hell und cremig ist. Zucker und Vanillezucker mischen und schaumig rühren. Prise Salz dazu. Dann die Eier einzeln unterrühren – also immer nur ein Ei aufschlagen und dann bei mittlerer Mixerstufe unterrühren.

Backofen vorheizen: 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft. Eigentlich kennt ihr Euren Ofen am Besten und wisst, wann der richtige Moment zum Vorheizen ist!

Mehl und Backpulver mischen und sieben. Ich siebe Mehl und Backpulver grundsätzlich, weil es sich dann gefühlt besser in den Teig einarbeiten lässt und keine Klümpchen bildet. Das Mehl jetzt abwechselnd mit 2 EL Sprudel bei mittlerer Mixerstufe in den Teig einarbeiten.

Jetzt die Hälfte vom Teig in eine zweite Schüssel geben und dazu das Kakaopulver, 4 EL Sprudel und 1 EL Milch geben und gut verrühren.

Die Backform mit Margarine einfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Die Reste vom Paniermehl über der Spüle kurz ausklopfen. Dann die beiden Teige abwechselnd in die Form geben und mit einer Gabel vermischen, damit der Kuchen später dieses schöne Marmormuster hat.

marmorkuchen-strudel

Jetzt geht der Kuchen für eine gute Stunde in den Ofen. Ich habe mir angewöhnt, die meisten Kuchen lieber 5 Minuten früher als später aus dem Ofen zu nehmen, damit sie fluffig bleiben und ich sie nicht wiederum trocken werden.

Auf einem Rost muss der Kuchen jetzt gut auskühlen, bevor ihr ihn mit Puderzucker bestäubt.

Variationen: ersetzt den EL Milch durch einen EL Rum oder Baileys oder begießt den wirklich gut ausgekühlten Kuchen mit flüssiger Kuvertüre. Als Geburtstagskuchen könnt ihr dann noch bunte Zuckerstreusel drüber streuen und eine kleine Kerze reinstecken.

Beim Backen höre ich immer gerne Musik. Der Marmorkuchen wurde musikalisch untermalt von:
Heather Nova: The Way It Feels, 2015.